“Water Carrier,” Jules Breton, WikiArt.

Night awakening, I realized life is draining,
Emotionally, physically, gnawing at my soul.
Work, those I love, like dripping water, parts
Of me diminished, lost, never to return. For
Months, I persevered, scarred, unhealed. I
Did well, unaffected by daily demands, until,
I was overwhelmed by emptiness inside.
Worse than hunger this dark void, nothing
Could fulfill, not time, sleep, or hope. Yes,
I have given too much of myself, in ways
Too sordid, too shameful to reveal.

Nacht Erwachen

Nacht erwachen, erkannte ich, dass das Leben
Ablassen, emotional, körperlich, an meiner
Seele Nagend. Arbeit, die ich liebe, wie trop-
Fendes wasser, Teile von mir abgenommen,
Verloren, nie wiederkommen. Zum Ich habe
Monate durchgehalten, Narben, nicht geheilt.
Ich gut gemacht, unberührt von den täglichen
Anforderungen, bis, die Leere im Inneren
Überwältigte mich. Schlimmer als Hunger
In dieser dunklen Leere, nichts Könnte
Nicht Zeit, Schlaf oder Hoffnung erfüllen.
Ja, Ich habe zu viel von mir gegeben, auf
Viel von zu schmutzig, zu beschämend,
Um es zu offenbaren.

Translation errors are my own.
Thanks for reading. Danke fürs Lesen.

Social profiles